Startseite
    Einstellung wegen Geringfügigkeit
    Handelsklasse B
    Seuchenprävention
    Störfälle
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



http://myblog.de/minian

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Seuchenprävention

Ich geh schlafen

Warum holt sich ein Forenbetreiber sämtlichen Auswurf anderer Foren an Bord und wundert sich später über die Folgen?

Sattsam bekannte Navigationssystemonanisten nebst Zweitnicks und Fußmattenträgern, schwallernde Infantile, Ein-Smiley-ist-auch-ein-Statement-Poster, Ich-bin-doof-genug-das-Gewehr-falschrum-zu-halten-und-würde-allen-damit-einen-Gefallen-tun-Dummbeuteln, dünnluftgeschädigte Provinzblondinen ohne Ahnung dafür mit noch ahnungsloserem Anhang und anderes Gesocks, die nur auf Randale aus sind, sollen sich plötzlich, einem scheinheilig jovialen Bayern und seinen politischen Ambitionen zu Liebe, benehmen wie erwachsene Menschen?

Warum eröffnet ein politisch ambitionierter Forenbetreiber ein Unterforum, tackert Diskussionsregeln an die Benutzeroberfläche und vergisst die Vorsätze schon am nächsten Tag? War hier Wahlkampf? Warum sperrt er - augenscheinlich von Mondphasen geleitet - Nicks, lässt deren durchsichtige Zweit-, Dritt-, bis Fünfhundertsechsundzwanzignicks aber weiter durchs Forum ziehen wie die Maul- und Klauenseuche durch eine drittklassige Burgerbude? Warum duldet er die virtuell ausgelebte Trunksucht eines Spielzeugkapitäns, guckt aber blöd aus der Wäsche, wenn das Echo kommt? Warum gibt es keinen Forenbetreiber, der einen ausgewiesenen Diskussionsbereich nach dem Motto "Wer nichts zu sagen hat, der hat immerhin die Fresse zu halten" moderiert? Oder seinen Anspruch anders definiert und sein Forum zur hirnbefreiten Zone deklariert? Und vor allem, warum reagiert er nur, wenn es gegen ihn selbst geht, während er feist grinst, wenn der Mob beginnt sich gegenseitig zu lynchen?

Es könnte alles so einfach sein: weniger Weissbier - mehr Verstand. Aber sag das mal so einer Gesichtsweisswurst.
6.8.07 20:51


Die Leuchte

Die Leuchte oder wie unterschiedlich Eigen- und Fremdwahrnehmung doch sein können.

Die Sicht der Leuchte: ich bin ein Mann der Ehre.
Die Sicht der anderen: ein lästiger und langweiliger Dummkopf.

Die Sicht der Leuchte: ich behandele Mitforisten mit Respekt.
Die Sicht der anderen: uriniert seit Jahren verbal inkontinent durch die Foren.

Die Sicht der Leuchte: ich bin ein erfolgreicher Supermann, habe drei Ausbildungen, drei mit Diplom abgeschlossene Studien.
Die Sicht der anderen: mein Haus, mein Auto, mein Posting. Schwätzer.

Die Sicht der Leuchte: Privates muss privat bleiben.
Die Sicht der anderen: nur wenn es um Leuchtes Privates geht.

Die Sicht der Leuchte: sie lieben und bewundern mich alle.
Die Sicht der anderen: seine Mutter musste ihm ein Kotelette um den Hals hängen, damit wenigstens der Hund mit ihm spielte.

Die Sicht der Leuchte. ich bin locker, lässig, gutaussehend. Ich bin ein toller Hecht.
Die Sicht der anderen: seine Eltern waren Geschwister.

Die Sicht der Leuchte: ich bin ein Mann von Welt.
Die Sicht der anderen: kann Beaujolais nicht von Asti unterscheiden.

Und wenn er nicht gestorben ist, leuchtet er uns in 100 Jahren noch die Foren aus.
26.7.07 07:48


Wie nennt man es,

wenn sich Not und Elend versammeln? Genau. Forum. Wenn sich zu Not und Elend dann noch Primitivität dazugesellt, wie nennen wir es dann? Richtig. Uns fällt kein Name ein und wir schreiben den erstbesten Filmnamen von einer DVD aus unserem Billy-Regal ab. Und wie wird man genannt, wenn uns dann aufgrund einer pekuniär kritischen Situation die Leitung gekappt wird und wir in der virtuellen Gosse sitzen? Räudiger Strassenköter. Und die bringen immer auch ihre Flöhe mit.
25.7.07 23:41


Wie ist das eigentlich wenn man richtig alt wird,

fragt sich der geneigte Beobachter? Wenn man beobachtet, dass die Hände beim Malen zitterig werden und das Antlitz nicht nur nach dem Aufstehen aussieht wie ein chinesisches Auto nach einem Crashtest, sondern ganztätig?

Die fränkische Hausfrau sucht sich in so einem Fall Frauen, die genauso alt und knittrig sind wie sie selbst und zerreisst sich mit ihnen das Schandmaul über andere Frauen, die weniger alt und weniger knittrig sind. Oder man paktiert, selbstredend nur zum Wohle der sich vor Langeweile in Zuckungen windenden Restmenschheit, mit Bayern, deren Geschlechtsidentität nicht eindeutig geklärt ist und die von sich selbst gerne als "der Kleine" reden. Man kommuniziert auf gleicher Ebene, pustet sich gegenseitig Zucker in den Arsch und erfreut sich daran, dass in Foren immer noch jemand zu finden ist, der es noch nötiger hat, als man selbst.

Und weil das Schwafeln mit allen Mitteln und unter allen noch so widrigen Umständen in der Familie liegt, wird auch gleich noch mal die Oma postalisch exhumiert. Deren nationalsozialistische Elegien könnten schliesslich immer noch dadurch zur Freizeitaufhellung sorgen, als man mit ihnen durch die Foren touren und ein Trümmerfeld, das dem Dresdens '45 gleicht, hinterlassen kann.

Reicht es nicht, wenn man seine Restwürde im Altenstift abgibt. Muss das in vorauseilendem Gehorsam bereits im Internet passieren?
24.7.07 20:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung